Strasbourg - Sightseeing mit Hund

Bonjour Strasbourg!

 

Den Alltag hinter sich lassen, genau das machten wir mal wieder. Mit unserer Hündin “Cin” fuhren wir mit dem Auto nach Strasbourg. Wir verbrachten 24 Stunden in der schönen französischen Stadt. Straßburg hat viele interessante Sehenswürdigkeiten, die man entweder zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Mini-Zug oder mit einem Boot erkunden kann.

Wir sprechen kein Französisch und nun?

Straßburg ist eine Stadt in Frankreich und mit ca. 272.000 Einwohner ist sie die größte Stadt des Elsass. Da Straßburg an der deutschen Grenze liegt, sprechen doch einige Straßburger deutsch. Zum Glück, da wir beide kein französisch können. In den Hotels kommt man auch gut mit Englisch weiter.

Parken in Straßburg

Einen Parkplatz in Straßburg zu finden ist nicht einfach. Es gibt zwar einige Parkhäuser, aber wenn man für einen ganzen Tag 20,- € bezahlen muss, ist das schon ziemlich teuer. Auf den Straßen stehen überall Parkautomaten, aber auch hier ist es sehr teuer. Sonntags kann man auf der Straße kostenlos parken.

Unser Tipp:

Im Hotel nachfragen. Da bekommt man ein Tagesticket für 8,- € und das legt man sichtbar hinter die Windschutzscheibe.

Parkticket vom Hotel

Ein Hotel in zentraler Lage

 

Hotel Au Cerf d´Or

Dieses Hotel fanden wir sehr passend, da es sich mitten im Herzen von Straßburg befindet. Die interessantesten Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu Fuß zu erreichen. Nur ein paar Schritte und man ist schon in der Altstadt mit seiner prachtvollen Kathedrale. Die Zimmer sind modern eingerichtet, aber für uns war es etwas zu klein. Da man ja den ganzen Tag draußen ist, war es ok. Was für uns besonders toll war, Hunde sind erlaubt. Das Hotel bietet seinen Gästen ein leckeres Frühstücksbuffet, Restaurant, Innenpool, Jacuzzi, Sauna und WLAN. Was will man denn noch mehr?

Sightseeing - Welche Möglichkeiten gibt es?

Bootstour

Es werden 3 verschieden Bootstouren auf der Ill angeboten:

- Strasbourg, 2000 Jahre Geschichte

- Strasbourg, grande ile

- Strasburg, die Hauptstadt Europas

Bei den Anlegestellen stehen Automaten, da kann man sich die Tickets kaufen. Hunde dürfen nicht mit an Bord und deshalb entschieden wir uns, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Was im nachhinein auch besser war. Als wir die Boote gesehen hatten, ca. 7 Personen nebeneinander und ganz viele hintereinander, dachten wir nö. Wenn man da dann einen Platz in der Mitte bekommt, hat man keine Möglichkeit schöne Fotos zu machen.

Bootstour auf der Ill

Mini-Zug

Wer nicht gut zu Fuß ist, kann ganz bequem eine Stadtrundfahrt mit dem Mini-Zug machen. Eine Fahrt dauert ca. 40 Minuten. Der Zug fährt durch die engen Gassen des Viertels Petite France, zur gedeckten Brücke und zur Vauban-Wehr. Eine Fahrt kostet für Erwachsene 7,- €.

Mini-Zug

Zu Fuß

Auch zu Fuß kommt man an den schönsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Für uns hatte es den Vorteil, dass wir uns so viel Zeit lassen konnten wie wir wollten. Wir konnten an jedem Gebäude stehen bleiben und fotografieren. Zwischendurch machten wir mehrere kleine Pausen in einem der vielen Cafés und beobachteten das bunte Treiben auf den Straßen. Es gibt ziemlich viele Straßenmusiker, aber einer hatte uns mit seiner Musik zum Staunen gebracht. Der Straßenmusiker “Niculae” spielte mit seiner Geige bekannte Lieder wie Titanic, Time to say goodbye…… Seine Musik war einfach klasse und wir hörten ihm eine ganze Weile zu. Als Dank für die schöne Musik, gab es natürlich eine kleine Spende von uns. Das hatte er sich wirklich verdient.

Ein weiterer Vorteil die Stadt zu Fuß zu erkunden ist, dass man nicht in einem vollen Boot oder gequetscht in einem engen Zug sitzen muss.

Sehenswürdigkeiten

Münsterviertel

Das Münsterviertel ist das Zentrum von Straßburg. Für alle die gerne Shoppen gehen, gibt es hier eine große Auswahl an Geschäften. An jeder Ecke findet man Restaurants und Cafés. Für Schnäppchenjäger gibt es Samstags sogar einen Flohmarkt. Da ist dann richtig viel los.

Münsterviertel

Straßburger Münster

Das Wahrzeichen von Straßburg ist das Straßburger Münster. Die Kathedrale befindet sich am lebhaften Place de la Cathédrale. Es gehört zu den größten Sandsteinbauten der Welt. Die Cathédrale ist eines am häufigsten fotografierte Bauwerk. Da Hunde nicht erlaubt sind, sind wir (leider) nicht hoch auf die Aussichtsplattform.

Straßburger Münster

Maison Kammerzell

Das Fachwerkhaus ist ein altes Kaufmannshaus und stammt aus dem Jahr 1427. Es befindet sich am Münsterplatz und wird heute als Restaurant und Hotel genutzt.

Maison Kammerzell

Le Petite France

Es ist ein schönes Viertel mit vielen historischen Fachwerkhäusern. Zahlreiche Restaurants und Cafés laden zu einer Kaffeepause ein. In den vielen Souvenir Geschäften findet man kleine Erinnerungen an Straßburg. Man läuft über Brücken und durch verwinkelten, kleinen Gassen an den Fachwerkhäusern und Mühlen vorbei.

Le Petite France

Maison des Tanneurs

Eines der schönsten Fachwerkhäuser ist das “Maison des Tanneurs”. Ein Bauwerk aus dem Jahr 1572. Früher war es ein Gerberhaus, heute ist es ein Restaurant mit leckeren Spezialitäten.

Maison des Tanneurs

Gedeckte Brücken

Die Gedeckten Brücken sind Reste der alten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert. Mit seinen 4 Türmen ist es auch ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Gedeckte Brücke

Terrasse Barrage Vauban

Die alte Verteidigungsanlage wird heute als Aussichtsterrasse genutzt. Man hat die Möglichkeit den Fluß unten zu überqueren oder ein paar Treppenstufen höher, dann ist man oben auf der Terrasse. Da ist es natürlich schöner, denn von der Aussichtsterrasse hat man einen tollen Blick auf das schöne Stadtviertel “La petite France” und die vier Türme der “Gedeckten Brücke”. Was wir auch ganz toll fanden, es ist kostenlos!

Fazit

Auch wenn es nur 24 Stunden waren, hat sich die Fahrt nach Straßburg gelohnt. Wir haben viel von der schönen Stadt gesehen. Au revoir Strasbourg.

Tanja & Ramon

Was dich auch noch interessieren könnte

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Estelle Amare (Samstag, 04 November 2017 12:19)

    Wir lieben Frankreich und sind auch immer wieder gerne da. Tolle Bilder.☺
    LG Estelle

  • #2

    Travelday (Samstag, 04 November 2017 13:21)

    Danke. Das schöne ist ja, man muss nicht weit fahren.
    LG T&R