Garmisch-Partenkirchen - Eine Region mit großartigen Sehenswürdigkeiten

Es muss ja nicht immer eine Fernreise sein. Deshalb ging es zur Abwechslung für ein verlängertes Wochenende in die Berge. Wir fuhren nach Garmisch-Partenkirchen. Es war mal was ganz Neues für uns, denn wir verbringen sonst immer unseren Urlaub am Meer. Aber nun hieß es wandern. Garmisch-Partenkirchen hat ca. 26800 Einwohner und liegt am Fuße der Zugspitze. Das Tal ist umgeben vom Ammergebirge, Estergebirge und Wettersteingebirge. Man kann einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge genießen, inklusive der prächtigen Kulisse der 2962 m hohen Zugspitze. Bekannt ist Garmisch auch durch das Neujahrs–Skispringen an der Schanzenanlage im Olympiastadion.

Garmisch-Partenkirchen ist ein beliebtes Reiseziel und hat viel zu bieten: Kultur und wunderschöne Natur. Wer das Wandern, Klettern, Walking, Radfahren und im Winter Skifahren liebt, kommt in Garmisch-Partenkirchen voll auf seine Kosten. Es ist ein echtes Paradies für Berg- und Naturfreunde. Wir entschieden uns für gemütliche Wanderungen, da wir ja die Berge nicht gewöhnt sind – grins. In der Innenstadt befindet sich eine schöne Fußgängerzone mit vielen Cafés und Restaurants. Zahlreiche Geschäfte laden zu einem gemütlichen Bummel ein. Wer sich ein bißchen genauer umschaut, sieht dass einige Häuser mit schönen Haus Malereien verziert sind.

Unterkünfte gibt es dort wie Sand am Meer. Wir buchten das kleine, gemütliche Gästehaus „Angela“. Es ist ruhig gelegen, aber trotzdem zentral. Das Gästehaus befindet sich in einer kleinen Seitenstrasse direkt am Mühlbach. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und von manchen Zimmern aus, hat man einen herrlichen Blick auf die Zugspitze. Das Frühstück kann man entweder im Frühstücksraum oder im Freien genießen. Zum Gästehaus gehört auch ein kleiner Garten, er lädt zum Relaxen und Entspannen ein. In nur wenigen Gehminuten erreicht man die Innenstadt mit seiner schönen Fußgängerzone und den Bahnhof.

Es gibt in der näheren Umgebung einige interessante Ausflugsziele, dazu gehört auch das Kreuzeck.

Das Kreuzeck ist einer der Hausberge von Garmisch-Partenkirchen. Er ist 1650 m hoch und ein beliebtes Ausflugsziel. Im Winter wird der Berg zum Skifahren genutzt und im Sommer ist er ideal zum Wandern, Walken oder Radfahren. Wie kommt man auf das Kreuzeck hinauf? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Entweder man geht zu Fuß, mit dem Fahrrad oder man nimmt die Kreuzeckbahn. Wir entschieden uns für die Kreuzeckbahn. Vom Kreuzeckbahnhof aus gibt es eine Auffahrt mit der Seilbahn. Kostet pro Person 4,- €. Man sitzt bequem in der Kabine und kann einen Moment die Aussicht genießen. Von der Gondel aus kann man den Verlauf der Skipiste sehen. Ein Einwohner von Garmisch erzählte uns während der Fahrt nach oben, dass wir gerade die Kandahar-Abfahrt überqueren. Das sei eine sehr gefährliche Rennstrecke und das auf dieser Abfahrt schon einige Skifahrer stürzten und sich arg verletzt haben. Auch 1994 stürzte die bekannte Skirennläuferin Ulrike Maier und verletzte sich dabei tödlich.

Der künstlich angelegte Weiher ist von der Kabine gut zu erkennen. Er dient im Winter als Wasserreservoir für die Schneekanonen, da der Naturschnee an manchen Tagen nicht mehr ausreicht. Schade, dass die Fahrt so schnell vorbei war, denn wir hätten gerne noch ein bißchen mehr über die Region erfahren. Einen besseren Reiseführer hätte es nicht geben können.

Oben angekommen hat man einen schöne Aussicht auf Garmisch-Partenkirchen. Obwohl es schon Mai ist, gibt es dort oben immer noch kleine Schneefelder. Nach ein paar Gehminuten erreichten wir die Kreuzalm. Sie befindet sich auf 1600 m Höhe in herrlicher Lage. Die große Sonnenterrasse mit Blick auf die Zugspitze lädt zu einer gemütlichen Kaffee-Pause ein. Während einer kleinen Stärkung konnten wir den Start eines Gleitschirmfliegers beobachten und zusehen, wie er im Wind über die Berge glitt.

Fazit

Langeweile gibt es nicht in Garmisch-Partenkirchen! Allein schon wegen der tollen Bergkulisse, sind die Alpen eine Reise wert. Es macht eine menge Spaß, die Landschaft zu entdecken.

Tanja & Ramon

Weitere Highlights die man unbedingt einplanen sollte, sind:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Estelle Amare (Samstag, 04 November 2017 12:22)

    Ohhh die Berge. Ich liebe diesen Anblick...man fühlt sich so klein und überwältigt. Einfach wunderschön. Tolle Bilder.
    LG Estelle

  • #2

    Travelday (Samstag, 04 November 2017 13:15)

    @Estelle Amare
    Danke liebe Estelle.
    LG T&R