Koh Samui - Was man alles unternehmen kann

 

Geschafft - endlich wieder Urlaub. Sonne tanken und den Alltag mal hinter sich lassen. Da wir schon in Phuket waren und es uns dort gut gefallen hat, sind wir Thailand treu geblieben. Diesmal hatten wir die Insel Koh Samui unsicher gemacht. Wir wohnten in einem kleinen Strandbungalow, in erster Reihe - den Strand direkt vor unserer Haustür.

 

 

Koh Samui ist nur 35 km vom Festland entfernt. Die Insel ist 26 km lang und 23 km breit. Mal wieder perfekrt für uns, die Insel mit einem Roller zu umrunden. Hier ein paar Informationen zur Rollervermietung. Da eine 51 km lange Ringstraße einmal um die Insel führt, kann man sich praktisch nicht verfahren. Die Straße führt an vielen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkten (Viewpionts) vorbei. Entlang an schönen Strandabschitten.

Die berühmtesten Strände sind Chaweng und Lamai an der Ostküste. Die Strände und das Wasser sind sauber. Am Strand von Chaweng kann man gut schwimmen. Ideal auch für Kinder, da keine großen Wellen und sehr flachabfallend. Wir mussten schon ein paar Meter hinaus laufen bis es tiefer wurde.

 

Direkt an der Ringstraße mussten wir einen Zwischenstopp am Chaweng Aussichtspunkt machen. Die Aussicht war mal wieder wunderschön. Wir konnten die komplette Bucht von Chaweng sehen.

 

Am Lamai Beach befindet sich die meistbesuchte Attraktion: Die Felsformationen Hin Ta und Hin Yai. Das ist der meistfotografierte Fels. Die Parkgebühr für den Roller betrug 10 Baht.

 

Der Namuang Wasserfall ist einer der meistbesuchteste Wasserfall. Es ist ein absolut schöner Wasserfall und auf jeden Fall ein Foto wert. Die Parkgebühr betrug 40 Bath. Dort wurde auch Elefantenreiten angeboten. Das haben wir aber strikt abgelehnt, da die Elefanten Verhaltensstörungen gezeigt hatten. Sowas unterstützen wir nicht. Free the Elephants.

 

Der Lamai Viewpoint ist ein „Muss“ auf Koh Samui. Dort gibt es einen kleinen Teich, der als Fischspa dient. Da wir sowas noch nie gemacht hatten, waren wir sehr neugierig. Zack Schuhe aus und hingesetzt. Wow, war das ein komisches Gefühl. Die ganzen Fische waren verrückt nach unseren Füßen :-) und wir hatten jede menge Spaß dabei. Nach einem anstrengenden Aufstieg, wurden wir mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Ein kleines Café lädt zur einer kurzen Pause ein. Das Highlight war die Seilbahn. Nach einer kurze Einweisung schwebt man 80 Meter hoch über den Wald. Die Strecke ist 450 m lang. Das hatte ich (Tanja) mich nicht getraut.

 

Der große goldglänzende Buddha ist das Kennzeichen von Koh Samui und ein beliebtes Fotomotiv. Wir haben natürlich auch Foto gemacht. Von oben hat man einen wundervollen Ausblick auf die Strände. Bitte beachten: Schulter und Knie müssen bedeckt sein. Da wir nicht gut vorbereitet waren, konnten wir uns dort kostenlos Tücher für die Besichtigung ausleihen.

 

Direkt an der Einfahrt zum Big Buddha liegt die kleine, gemütliche „Sunset Bar“. Unbedingt mal anhalten und sich einen Cocktail gönnen. Den traumhaften Ausblick genießen und abschalten. Da wir mittags dort waren, haben wir leider den Sonnenuntergang verpasst. Der muss traumhaft sein. Die Getränke sind lecker, die Aussicht phantastisch und deutsch wurde auch gesprochen. Was will man mehr?

Tja, Hunger hatten wir natürlich auch. Thai-Essen gibt es wirklich alle paar Meter. Die Auswahl ist riesig. Es gibt zahlreiche Restaurants und fliegende Händler. Am günstigsten isst man an den Food-Märkten. Es sieht zwar nicht wirklich einladend aus, aber dass Essen ist top. Wer mal etwas eleganter essen möchte, dem raten wir ins Restaurant "Eat Sense" zu gehen. Es liegt direkt am Strand und gehört zur gehobenen Küche. Es bietet ein elegantes Ambiente. Habe meinen Geburtstag dort gefeiert und wurde mit einem erstklassischen Nachtisch überrascht. Ein Geburtstagsständchen gab es auch dazu. Das hatte uns richtig gut gefallen.

 

Leider ist der Urlaub schon wieder vorbei. Aber wir planen schon den Nächsten.

Tanja & Ramon


Dieser Artikel könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marie (Donnerstag, 16 März 2017 11:35)

    Da muss ich auch mal hin ..... �

  • #2

    Tanja (Freitag, 17 März 2017 18:29)

    @Marie
    Das wird dir bestimmt gefallen.