Phuket - Die perfekte Urlaubsinsel

 

Stress ade und raus in die Natur. Und somit zog es uns im Juli 2015 nach Thailand, genauer gesagt, auf die Insel Phuket - Kamala Beach. Phuket befindet sich in Süd-Thailand und ist nur 50 km lang und 22 km breit. Nicht gerade groß, aber die Insel bietet doch einiges an interessanten Sehenswürdigkeiten.

 

 

Da es schon Nebensaison war, war es daher nicht so überfüllt. So mögen wir es auch viel lieber. Ein kleiner Nachteil gab es schon: die Regenzeit! Da dachte ich (Tanja) bei der Buchung schon: was wird das für ein verregneter Urlaub! Aber keine Panik, es regnet nicht den ganzen Tag. Und wenn, dann war es nur ein kleiner kurzer Schauer.

Im kleinen Ort Kamala befinden sich einige Restaurants und Geschäfte. Auch der berühmte „7 Eleven“ fehlt dort nicht. Ist ein kleiner Supermarkt, wo man das nötigste kaufen kann. Die Restaurants sehen nicht besonders einladend aus, können wir aber empfehlen - Lecker. Frisches Obst und Gemüse gibt es auf dem Wochenmarkt. Das Hotel “Sunprime Kamala Beach” gefiel uns besonders gut, weil es ein Hotel für Erwachsene (ab 15 Jahren) ist und direkte Strandlage hat. Also, Erholung ohne Kindergeschrei - grins. Und ins Ort sind es auch nur wenige Gehminuten.

 

Da wir es überhaupt nicht mögen eine Insel in einer Reisegruppe zu erkunden und dabei zig Stunden in einem Bus verbringen, hatten wir uns für einen Roller entschieden. Hier sind ein paar Informatinen zur Rollervermietung. Für uns gibt es nichts schöneres, als eine Insel mit dem Roller oder einem Motorrad abzudüsen und dabei den warmen Fahrtwind spüren. Dadurch fühlen wir uns frei und ungebunden. Auch konnten wir alle Sehenswürdigkeiten bequem erreichen. Kostengünstiger ist es auch.

 

Da wir stressfrei unsern Urlaub genießen wollten, haben wir nur die Sehenswürdigkeiten besichtigt, die uns am meisten interessierten. Helm geschnappt, auf den Roller drauf und los ging unser Tour.

Unser Tour führte uns vorbei am berühmtesten und meistbesuchten Strand - Paton-Beach. Er ist 3 km lang und sehr belebt. Überall Geschäfte, Bars und Restaurants. Es erinnerte uns an Mallorca - El Arenal. Also, wer es lebhaft mag, ist dort genau richtig. Wer die Ruhe liebt, der kann am Kamala Beach entspannen. Leider gibt es dort nur wenige Liegestühle zu mieten. Dort befinden sich ein paar kleine, gemütliche Strandrestaurants, die zum Mittagessen oder einem romantischen Abendessen einladen.

 

Essen brauchten wir ja auch mal. Deshalb ein kleiner Zwischenstopp in einem Restaurant. Mmmmhhhh, wenn man das so nennen kann. Absolut kein Vergleich zu Deutschland. Ich (Tanja) hatte noch nie zuvor bei Einheimischen gegessen. Ramon, der erfahrene Backpacker, hat schon einige Erfahrungen mehr gemacht und ich vertraute ihm. Einladend sehen die Restaurants nicht gerade aus. Aber man kann günstig und richtig lecker essen - Daumen hoch. Deshalb hatten wir auch unser Hotel nur mit Frühstück gebucht.

 

 

Der 3 Bay View Point ist ein „Muss“ wenn man auf Phuket ist. Von diesem Aussichtspunkt hatten wir einen absolut tollen Ausblick auf die 3 Strände Kata Noi, Kata Yai und Karon.

 

Im tropischen Regenwald befindet sich der „Kathu Waterfall“. Da es ziemlich warm war, brauchten wir eine kleine Abkühlung. Perfekt, schönes klares, kaltes Wasser. Ein Wanderweg / Stufen führt nach oben, aber durch den Wald hatten wir keine Aussicht. Dafür sorgt aber die wunderschöne Natur für tolle Fotos. Ideal für Naturliebhaber.

 

Mit dem Roller kamen wir auch an einem großen Wochenmarkt vorbei. Also, über so einen Markt sollte man mal gemütlich drüber schlendern. Auf den Märkten gibt es eine gemischte Auswahl an Kleidung, Souvenirs, frisch zubereitete Nahrungsmittel, Obst, Fleisch … Ihr werdet staunen, wie das dort alles funktioniert und vor allem, dass so etwas überhaupt erlaubt ist! Fleisch in dieser Hitze verkaufen, ohne Kühlung !!!

 

Phuket bietet noch viele andere interessante Aktivitäten an. Dazu gehören: Bootstouren, Tauchen, Schnorcheln, Elfantenreiten...

Aber für uns war das nicht so interessant, da wir ja keine Fans von Massentourismus sind.

 

Phuket ist eine perfekte Urlaubsinsel - Wir hatten viel gesehen, uns gut erholt und lecker gegessen. Es war ein schöner Urlaub.

 

Tanja & Ramon


Dieser Artikel könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0